Hohlfuß – Welche Therapiemöglichkeiten gibt es? (Dr. Wolfgang Klauser)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Weitere Gesundheitsvideos werbefrei auf http://www.arztwissen.tv

Dr. Wolfgang Klauser:

Hohlfuß – Welche Therapiemöglichkeiten gibt es?

Beim Hohlfuß handelt es sich um eine sehr komplizierte Deformität des Fußes, die sowohl den hinteren Anteil umfasst als auch den Vorfuß. Es kommt im allgemeinen zu einer Hochsprengung des Fußlängsgewölbes. Es gibt dafür verschiedene Ursachen. Zum einen kann es z.B. nervale Ursachen sein, also eine nervlich bedingte Erkrankung, die zu diesem Hohlfuß führt zum anderen ist es aber auch häufig so, dass es Menschen gibt, denen so etwas angeboren ist. Das ist dann konstitutionell, d.h. anlagebedingt. Grundsätzlich würde man auch hier versuchen zunächst mit konservativen Maßnahmen zu behandeln. Häufig in Form von Einlagen oder orthopädischen Schuhbettungen oder sogar einem richtigen Maßschuhwerk, den die Patienten dann tragen müssen.
Es gibt aber Patienten, die durch die Deformität sehr schmerzhafte Schwielen entwickeln und zwar auch streckseitig im Bereich der Vorfußregion aber auch im Bereich der Sohle und zwar in Höhe der Mittelfußköpfchen. Das führt dann dazu, dass die Patienten kommen , um eine entsprechende Entlastung bitten, die mit Maßschuhen nicht immer gewährleistet ist. In diesem Fall würde man die Korrektur dieser Deformität durchführen müssen. Das sind häufig sehr komplexe und sehr aufwendige Operationen, um da eine entsprechende Entlastung und Normalisierung der Fußform herbei zu führen.