Außenbandriss am Fuß – Welche Therapiemöglichkeiten gibt es? (Dr. Wolfgang Klauser)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Weitere Gesundheitsvideos werbefrei auf http://www.arztwissen.tv

Dr. Wolfgang Klauser:

Außenbandriss am Fuß – Welche Therapiemöglichkeiten gibt es?

Der Außenbandriss am Fuß tritt normalerweise bei sportlichen Aktivitäten auf oder aber auch bei den Leuten, die vielleicht sich vertreten und dabei den Fuß verdrehen und zwar nach innen verdrehen. Dann kommt es zu einem Reißen des Bandapparates außenseitig in Höhe des Außenknöchels. Der Mensch hat dort im allgemeinen drei große Bänder, die für die Stabilität der Sprunggelenksgabel zur Verfügung stehen und die Knöchelgabel stabilisieren. Unter der Sprunggelenksgabel im allgemeinen die Teile vom Unterschenkel, die vom Schienenbein und Wadenbein ausgemacht werden, d.h. die Innenknöchel-, und Außenknöchelregion, die das Sprungbein am Fuß umfasst. Das bezeichnen als Sprunggelenksgabel.
Therapeutisch gesehen würde man hier erst mal wieder konservativ vorgehen. Wir empfehlen im allgemeinen dort abschwellende Maßnahmen, weil die Patienten mit einem akuten Riss eines solchen Bandes häufig eine deutliche Schwellung mit sich bringen. Dort würden wir versuchen die Schwellung zu reduzieren mit kühlenden Maßnahmen, entzündungshemmenden Maßnahmen. In gleicher Sitzung würden wir aber auch ein Stabilisierung über eine Bandage oder Tapeverband vornehmen, der eine Stabilität für den Patienten bedingt.