Hexenschuss (Lumbalgie) – Was ist das und was kann ich dagegen tun? (Dr. Ralf Hempelmann)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mehr Gesundheitsvideos auf http://www.arztwissen.tv

Dr. Ralf Hempelmann:

Was genau kann schon keiner genau beantworten. Die Frage ist leider etwas falsch gestellt. Ein Hexenschuss ist ein unkomplizierter, akuter Schmerz im Kreuz. Es ist üblicherweise etwas Gutartiges. Viele kennen diesen Schmerz, der z.B. in der Nacht kommt oder bei bestimmten Bückbewegungen, Schuhe zubinden, Duschen oder in die Hose einsteigen. Plötzlich hat man diesen extremen Schmerz im Kreuz und ist kaum noch beweglich. Die Ursache ist häufig schwer zu ermitteln, was sich auch schwer erklären lässt. Ich hatte die verschiedenen Strukturen der Wirbelsäule genannt, die wehtun können. Wenn wir mal nicht von einem Bandscheibenvorfall als Ursache ausgehen, diesem aus dem Bein ausstrahlenden Schmerz, sondern nur über akute schlimme Rückenschmerzen ausgehen. In diesem Fall können es die Wirbelgelenke sein, deren Gelenkkapsel mit zunehmenden Alter etwas schlaffer werden und wenn die sich beim nach vorne Bücken in das Gelenk einklemmt und beim Zurückkommen eingeklemmt bleibt, kann das durchaus zu einem sehr intensiven Schmerz führen. Das könnte eine mögliche Ursache sein. Als Reaktion darauf kommt es zu einer massiven Muskelverspannung und diese Schmerzen können dann noch Tage anhalten.

Ein unkomplizierter akuter Kreuzschmerz, der anfangs mit körperlicher Ruhe behandelt wird, aber recht schnell sollte man dann wieder in die Bewegung kommen und beginnen Spazieren zu gehen und nach Massagen oder passiver Therapie recht schnell mit der Bewegungstherapie/Physiotherapie beginnen.

Es ist üblicherweise nichts, wo man sich Sorgen machen muss. So ein akuter Kreuzschmerz muss auch nicht gleich mit MRT in die weitere Diagnostik kommen, sondern wenn er nach einigen Tagen wieder weggeht muss man keine weitere Diagnostik machen. Behandeln muss man dann rein konservativ.

Zur akuten Behandlung des akuten Kreuzschmerzes gehört natürlich auch die medikamentöse Behandlung. Anfangs kann man aufgrund der Schmerzen noch keine große aktive Krankengymnastik machen, daher müssen Analgetiker/ Schmerzmedikamente, wie z.B. Metamizol oder Paracetamol verabreicht werden und oder zusätzlich Antiphlogistika, abschwellende Medikamente und auch Schmerzmedikamente, wie Ibuprofen und Diclofenac verabreicht werden. Nach der körperlichen Ruhe muss man jedoch schnell wieder mit der aktiven therapierenden Bewegung beginnen.