Ist Flourid schädlich? (Dr. Birte Habedank)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bei Fluorid ist es so wie mit allen Substanzen. Es kommt auf die Dosis an! Ein zu viel an Fluorid ist mit Sicherheit schädlich, aber es ist schon so geplant, in den Kinderzahnpasten, dass ein wenig Flouridanteil dort enthalten ist. Man muss wirklich einen immensen Anteil, eine ganze Erwachsenenzahnpasta essen als Kind, damit es schädlich ist. Bei Kinderzahnpasta, wenn man da die Regeln einhält – man hat ja eine eingebaute Dosieranleitung: so groß wie Fingernagel des kleinen Fingers vom Kind. Wenn man das auf die Zahnbürste aufträgt und das Kind dieses runterschluckt, weil es noch nicht ausspülen kann, ist es mit Sicherheit nicht schädlich für das Kind. Und das Kind wird nicht – ich hab mal ein Stück mitgebracht – reines Fluorid in der Form so zu sich nehmen.

Das kennt man vielleicht: Man hatte mal eine Prüfung vor sich und hat gehört, wenn ich Zahnpaste esse, kriege ich Fieber. Ja, das stimmt, da hat man wirklich Vergiftungserscheinungen und man kriegt Fieber. Man erbricht sich vielleicht, weil es zu viel ist für den Körper. Das wird aber so in der Form mit Kinderzahnpasta nicht passieren. Man kann das jeden Tag ruhig unbesorgt anwenden in der richtigen Dosierung.

Wollen Sie mit Kinderzahnärztin Dr. Birte Habedank Kontakt aufnehmen? Klicken Sie hier: http://www.ku64.de/das-team/zahnaerzte/kinderzahnaerztin-birte-berding.html

Mehr Gesundheitsvideos gibt es werbefrei auf http://www.arztwissen.tv