LOGI-Methode – Wie hilft sie bei Herzerkrankungen?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mehr Gesundheitsvideos auf http://www.arztwissen.tv

Was versteht man unter der LOGI-Methode und wie kann sie mir bei Herzerkrankungen helfen?

Dr.med. Helga Gramann:

Unter der LOGI-Methode ist eine Ernährungsform zu verstehen, die darauf basiert, dass bestimmte Lebensmittelgruppen intensiv auf dem Speiseplan auftauchen sollen und andere weniger. Das Wort LOGI ist eine Abkürzung und steht für den englischen Begriff Low Glycemic and Insulinemic, was so viel bedeutet, dass wir Lebensmittel zu uns nehmen sollen, die eine möglichst niedrige Blutzuckerwirkung im Körper entfalten. Das bedeutet konkret, dass es nach dem Verzehr einer zuckerhaltigen Mahlzeit über den Verdauungstrakt zu einem Anstieg des Blutzuckerspiegels kommt, und um diesen wieder auf ein Normalmaß abzusenken, benötigen wir das Hormon Insulin, das aus der Bauchspeicheldrüse bereit gestellt wird. Letztlich führt jedoch diese Insulinausschüttung in unserem Körper dazu, dass vorhandenes Körperfett nicht eingeschmolzen wird und weiterhin mehr Fett in unseren Zellen eingelagert wird. Insulin ist ein klassisches Masthormon und genau diesen Effekt möchten wir in unserer Ernährung nicht haben, wir möchten ein Essen, welches uns nicht dick macht.

Das ist die Grundlage der LOGI-Pyramide, die uns zeigt, in welcher Gewichtung wir bestimmte Nahrungsmittel zu uns nehmen. Sie spiegelt die mediterrane Kost wider, die an der Basis der Ernährung Obst und Gemüse in hoher Menge und in regelmäßiger Einnahme über den Tag zeigt. Es folgen dann die eiweißhaltigen Lebensmittel wie Fisch, mageres Fleisch, pflanzliche Eiweiße, wie Hülsenfrüchte, Nüsse. Dann kommen erst die stärkehaltigen Lebensmittel, wie Vollkornbrot, Nudeln, Kartoffeln, Reis und die Süßigkeiten, das Gebäck, die Torten, der Kuchen. Die zuckerhaltigen, weißmehlhaltigen und fettigen Produkte tauchen erst an der Spitze der Pyramide auf. Diese sollten letztlich maßvoll und sinnvoll konsumiert werden, um schlank, gesund und leistungsbereit zu bleiben.

Die Umsetzung dieser LOGI-Methode ist sehr einfach. Wir essen also beginnend an der Basis nach oben immer weniger und versuchen, ohne dass wir Kalorien zählen müssen oder irgendwelchen komplizierten Gerichten folgend, letztlich immer zu einer guten Sättigung zu kommen. Wir essen so viel bis wir wirklich satt sind und haben das Wissen und die Versicherung, dass wir mit dieser Form der Nahrungszusammensetzung unseren Körper mit allem versorgen, was er wirklich braucht. Und das, von dem wir wissen, dass es nicht immer so günstig ist, dürfen wir uns auch gelegentlich was in kleinen Maßen gönnen.

Die LOGI-Methode ist als einfache Ernährungsmethode so optimal, weil sie uns letztlich beginnend mit der Pyramide sehr viele gute Sattmacher liefert und Nährstoffe, die uns gesund erhalten. Sie liefert uns sehr wenig Hungermacher und sie bringt uns alles in allem eine sehr gute Lebensenergie, mit der wir wirklich leistungsbereit und fröhlich durchs Leben kommen können.

Mehr Gesundheitsvideos auf http://www.arztwissen.tv