Herzerkrankung: Ernährung umstellen?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mehr Gesundheitsvideos auf http://www.arztwissen.tv

Muss ich mit einer Herzerkrankung meine Ernährung umstellen?

Dr.med. Helga Gramann:

Es gibt heute eine gesicherte Erkenntnis darüber, dass unser westlicher Ernährungsstil, also die Art und Weise wie in westlichen Industrienationen gegessen wird, bestimmte Herzkreislauferkrankungen, wie den Bluthochdruck oder die Koronare Herzerkrankung, fördert. Hier gilt es für sich selbst genau zu schauen, bewege ich mich auch in dieser falschen Ernährungsweise und kann ich durch eine Umstellung meiner Nahrungsgewohnheiten doch zu einer besseren Gesundheit beitragen?

Unter einer westlichen Ernährung verstehen wir die Zufuhr von gehäuften Zuckerstoffen. Das können stärkehaltige Lebensmittel wie Brot, Nudeln, Kartoffeln sein. Das sind aber auch alle zuckerhaltigen Getränke, alle Süßigkeiten, die wir so gern und so viel zu uns nehmen. Das sind zum Teil die falschen Fette, die unserem Körper schaden, ein Zuviel an Salz, ein Zuwenig an Ballaststoffen in Form von Obst und Gemüse. Und durch dieses Missverhältnis kommt es in unserem Körper zu Erkrankungen, auch insbesondere am Herzen, den Herzkranzgefäßen und anderen Gefäßen im Körper.

Besser ist auf jeden Fall eine traditionelle Ernährungsform wie die mediterrane Kost. Durch diese Ernährungsweise könne auch Krankheiten besser begleitet und zur Heilung geführt werden, und sie dient immer der Vorbeugung von Herz-und Gefäßerkrankungen.

Mehr Gesundheitsvideos auf http://www.arztwissen.tv